Einzigartige Reiseideen | Individuelle Beratung | 24std Concierge-Service | Geöffnet 08 - 22 Uhr

Kolumbien Rundreisen

Kolumbien Rundreisen

Ein Land voller magischer Orte

Kolumbien, das seinen Namen von dem berühmten Pionier Christoph Kolumbus trägt, scheint fast so als würde es alle schönen Entdeckungen des Seefahrers vereinen.

Vom karibisches Lebensgefühl Cartagenas an den weißen Stränden der Karibikküste über den kolonialen Charme Calis und die grüne Oase Medellin, bis an die Anden und den spektakulären archäologischen Schätzen San Agustins:

Kolumbien ist ein farbenfroher Mix unterschiedlichster Landschaften mit jeweils eigenem Charakter!

Das Land ist mit seiner Vielfalt ein ideales Rundreiseziel für einen abwechslungsreichen Urlaub mit anschließendem Badeaufenthalt.

Kolumbien Rundreisen  – Farbenfroh und facettenreich

Kolumbien ist ein farbenfroher Mix unterschiedlichster Landschaften mit jeweils eigenem Charakter! Das Land ist mit seiner Vielfalt ein ideales Reiseziel für Rundreisen und einen abwechslungsreichen Urlaub mit anschließendem Badeaufenthalt.

Unser Team von Take Memories pflegt seit Jahren sehr gute Beziehungen nach Kolumbien und unserem deutschsprachigen Partnerbüro in Bogotá. Hier stellen wir eine Auswahl von unseren facettenreichsten Rundreisen vor.

Privatreisen mit Guide, Mietwagen Touren und jetzt auch Segelreisen!

Neben Selbstfahrer- und von einem unserer erfahrenen Guides begleiteten Reisen haben wir in dieser Saison auch ganz exklusiv eine Segelreise mit Überfahrt von der Karibikküste Cartagenas bis nach Panama im Programm!
Wie gewohnt passen wir alle Reisen Ihren Vorstellungen entsprechend an und beraten Sie zu allen Hotels und Regionen persönlich.

Sicher, vielseitig und noch ein richtiger Geheimtipp!

Kolumbien ist landschaftlich noch ursprünglich, seine Bewohner herzlich, facettenreich und seit mehreren Jahren sicher und ohne Bedenken zu bereisen. Kolumbien ist „noch“ ein richtiger Geheimtipp Südamerikas und ein perfektes Ziel für Einsteiger, das aber auch für Wiederholungstäter und erfahrene Reisende des Kontinents einiges zu bieten hat.

Ihr Kolumbien Experte

Philip Eichkorn

philip@takememories.com

+49 (0) 211 975 333 23

Beste Reisezeit & Klima Kolumbien

Für die Anden sind die besten Reisemonate Juli und August mit warmen Temperaturen und wenigen Niederschlägen und idealen Bedingungen zum Wandern. Die Nächte können dennoch kälter werden.

Auch in Leticia im Amazonasgebiet ist es im Sommer angenehm. Die Karibikküste lässt sich am besten von Dezember bis April bereisen. In Kolumbien gibt es nur zwei Jahreszeiten, den Sommer und den Winter. April und Juni, sowie Oktober und November sind in weiten Teil des Landes Regenzeit, wobei alle Regionen des Landes unterschiedliche Niederschlagsmengen aufweisen. So regnet es im Westen am meisten, an der Karibikküste sorgt der Passatwind für wenig Regen über das ganze Jahr.

Durch die extrem unterschiedlichen Höhenlagen von mehreren 1.000 Höhenmetern, variieren die Durchschnittstemperaturen innerhalb Kolumbiens von 12 bis 24 Grad.

Bogotá

Bis 1998 hieß die Hauptstadt Kolumbiens Santa Fè de Bogotá. Heute ist Bogota eine Metropole mit rund sieben Millionen Einwohnern, die in zwanzig Viertel aufgeteilt ist. Die Hauptstadt liegt fast im Zentrum der Anden auf ca. 2.600 Metern.

Ein Highlight ist ein Besuch des Cerro Monserrate, der sich auf rund 3.150 Metern über dem Meeresspiegel befindet und auf dem man einen tollen Panoramablick auf das Tal und die Stadt hat.

Ebenfalls sehenswert ist das historische Viertel von La Candelaria auf dem sich auch der berühmte Bolivar-Platz, das Goldmuseum, das Botero-Museum, die nationale Hauptstadt, der Justizpalast, die Kathedrale «Primada», die Kapelle «del Sagrario» und der Palast der Erzdiözese befindet.

Villa de Leyva

Fachwerkhäuser, Kopfsteinflaster und kleine Gässchen prägen das Bild von Villa de Leyva in der Region Boyacá, ca 3 Stunden mit dem Auto von Bogota entfernt.

Die am 12. Juni 1572 gegründete Stadt ist in Südamerika bekannt für Ihre schöne Kolonialarchitektur. Der Hauptplatz ist von der Kathedrale, der Carmen-Kirche und dem Antonio Narino Museum aus der Zeit umgeben und auch die Bewohner des Dorfes schaffen es bis heute alte Traditionen und Bräuche zu wahren.

Zipaquirá

Nördlich von Bogota liegt die Stadt Zipaquirá mit seiner berühmte Salzkathedrale. Das imposante Gebäude liegt in einer Mine auf über 6.000 m² Fläche verschachtelt in einem Labyrinth aus kleinen Gassen.

Ganz in Salz gehüllt ist die Kathedrale in ihrem Stil, 180 m unter der Erde gelegen weltweit einzigartig.

Medellin

Medellin ist die zweitgrößte Stadt Kolumbiens und wird wegen seiner schönen Lage und grünen Umgebung auch „die Stadt des ewigen Frühlings“ genannt.

Herzstück der Stadt ist der Botero-Platz, ein Platz wie ein Kunstwerk, der mit seinen vielen Skulpturen wie ein Freiluftmuseum für den kolumbianischen Maler und Bildhauer Fernando Botero wirkt.

Weltweite Bekanntheit erlangte die alljährlich im August stattfindende „Feria de las Flores“ bei der Medellin für zwei Wochen in ein buntes Farbenmeer aus verschiedensten Blumen eintaucht.

Cali

Santiago de Cali wird für die Freude seiner Bewohner, seine Architektur, sein historisches Erbe und medizinischen Tourismus erneuert.

Cali wird wegen der Hügel des Cristo Rey, die es umgibt, sowie der berühmten drei Kreuze „Tres Cruces ‘‘ auch „Ast des Himmels“ genannt, weil das Umland der Valle del Cauca im Gegensatz zu Cali sehr flach ist.

Die Stadt ist bekannt für ihr pulsierendes Nachtleben, den Salsa und das karibische Lebensgefühl seiner Bewohner. Die Altstadt mit ihren vielen Kolonialbauten steht teilweise unter Denkmalschutz.

Das Cocora Tal

Das Cocora Tal ist bekannt für seine tollen Landschaften und Wachspalmen, dem Nationalbaum Kolumbiens der bis zu 60 m hoch werden kann. Cocora und seine schönen Täler und Berglandschaften, die Teil des Los Nevados Nationalparks sind eignen sich hervorragend für ein paar schöne Wanderungen oder einen Ausritt.

Zwei weitere Dörfer des Kaffeedreiecks sind Filandia und Salento, beide bekannt für ihre weissen traditionellen Häuser, genannt „paisa“. Salento ist bekannt für seine Kaffeekultur und gilt als Tor zu den schneebedeckten Bergen des National Parks „Los Nevados“.

Die Tatacoa Wüste

Die Wüste von Tatacoa, auch bekannt als das „Tal der Sorgen“ ist eine außergewöhnliche Wüste im Süden Kolumbiens. Das 370 km² hat nichts mit dem traditionellen Bild einer Wüste von Sanddünen zu tun, es zieht sich entlang trockener Wälder, Baumwollplantagen, Kakteen und seltener Gesteinsformationen.

In der Region um Cuzco sind die Töne mehr Ockerfarben, wohingegen das Gestein in der Region Los Hoyos eher Grau schimmert, in der Nacht ist es einer der schönsten Orte Kolumbiens um in die Sterne zu schauen.

San Agustin

San Agustin ist die archäologische Hauptstadt Kolumbiens im Herzen der Anden, die für ihre mit einfachen Werkzeugen hergestellten und detailgetreu gearbeiteten Stein- und Felsskulpturen weltweit bekannt ist.

Bis heute ist das UNESCO Weltkulturerbe genau wie seine damalige Bedeutung den Wissenschaftlern ein Rätsel. Klar ist aber, woher San Agustin seine schöne Natur und Umgebung rund um die Andenstadt hat: Nicht weit entspringt der Fluss Rio Magdalena und fließt durch die Archäologische Region bevor er den Weg in Richtung Karibikküste einschlägt.

Cartagena de Indias

Cartagena an der Nordküste Kolumbiens, wird aufgrund seiner schönen Lage, der kolonialen Altstadt und der bedeutenden Geschichte die „Königin der Karibikküste“ genannt.

Das Altstadtzentrum ist ein gut erhaltenes Labyrinth aus Kopfsteinflaster, Kirchen und verwinkelten Gassen mit andalusischen Einflüssen. Von Cartagena aus lässt sich auch die Region um den Parque Natural Corales del Rosario y San Bernando und kleine, verschlafene Orte wie Mombox, hervorragend erkunden.

Rufen Sie uns an für ein unverbindliches und individuelles Angebot.
Wir sind 7 Tage die Woche für Sie da.

[contact-form-7 id="395"]